Home -  Flugplätze  -  Vereine  -  Pireps  -  Fotos  -  Wetter  -  Rundflüge  -  Kontakt  -  Links


   
 

+

Home
 
+
Flugplätze
 
+
Vereine
 
+
Pireps
 
+
Fotos
 
+
Wetter

+

Rundflüge
 
+
Kontakt
 
+
Links








 

 
 

Fliegen in Portugal
Pireps - Portugal-Tipps für Piloten

 

Lissabon Airport aus 2000 ft - wegen Luftraumbeschränkungen für Privatpiloten kaum anfliegbar.

Tipps und Fotos zum Thema Fliegen in Portugal (Mein eigener Text bei fliegerweb.com):

"Traumstrände, Blauthermik und
roter Wein
"

---------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Tipps für Piloten:

--> In PT besteht für Flüge oberhalb 1000 ft GND fast überall Flugplanpflicht, unter der Woche gibt es relativ viele Sperrgebiete, die man nicht ohne Genehmigung durchfliegen sollte! (F16 Tiefflüge etc).

--> Jeppesen Kit PT und Spanien dabeihaben, unbedingt NOTAMS beachten!

--> rasche Wetterwechsel (Seenebel usw.) in Küstennähe sind von Oktober bis April keine Seltenheit.

--> Im Sommer gelegentlich starke Winde aus Nord (bis 30 Knoten und mehr, auch bei "optisch" schönem Wetter, Landerichtung der Plätze beachten, starken Seitenwind einkalkulieren).

Reisetipps:

Von Nord nach Süd immer der Kueste folgen
Im Norden gibt es einige schöne Plätze, in der Nähe von Porto empfiehlt sich Maia (LPVL), das ist billiger als Porto (LPPR) und im allgemeinen sollten Sie ohnehin die drei Grossflughäfen meiden, da entweder gar nicht mit E-Klasse anfliegbar, oder viel zu teuer (Handling etc bis zu 150 EUR).

Bei Lissabon - Nightstopp in Cascais
15 Km ausserhalb der Stadt gelegen, findet sich der kleine aber sehr professionell geführte Flugplatz von Cascais (LPCS). Ich fliege selbst meist von hier aus, mit dem Taxi ist man schnell in der Hauptstadt und Strände sind auch nicht weit. Zwischen Porto und Lissabon liegen einige sehenswerte Ziele, schöne Plätze zum Landen finden sich auch. (Öffnungszeiten der Plätze beachten, siehe Jeppesen Flight Kit)

Weiter im Süden - Portimao (LPPM)
Hier ist der wunderbare weisse feinsandige Strand nur 5 Min mit dem Taxi entfernt, Hotelltipps wie überall am besten direkt nach der Ankunft erfragen. Wer nicht gerade in der Hauptsaison anreist, bekommt eigentlich immer eine Übernachtungsmöglichkeit. In Portimao selbst würde ich nicht übernachten, schöner ist das nur 20 min entfernte Lagos. Hier gibt es wunderbare Steilküsten und die kleine Stadt ist wirklich hübsch. Faro intl. (LPFR) sollte aufgrund der hohen Handlingkosten gemieden werden.

Im Landesinneren - Nightstopp in Evora
(LPEV), eine sehr schöne kleine Stadt mit römischen Tempelresten und den besten Rotweinen Portugals (Cartuxa oder Esporão), Kellerei in der Nähe zu besichtigen, ebenfalls sehr empfehlenswert! Dazu unbedingt probieren: Carne de Porco Alentejano (Schweinefleisch mit Kartoffeln und kleinen Muscheln!)

Fly with sun at flyportugal.net!